Kurzbeschreibung Agilität

Agilität steht für moderne Unternehmensführung. Als ein wesentliches Merkmal des Managements beschreibt es die Fähigkeit einer Organisation, in Zeiten des Wandels flexibel, vorausplanend und produktiv zu agieren, um auf diese Weise den Anforderungen einer sich immer schneller verändernden Arbeitswelt gerecht werden zu können.

Ausführliche Beschreibung Agilität

Das Konzept der Agilität geht u.a. auf den amerikanischen Soziologen Talcott Parsons zurück, der bereits in den 1950er-Jahren verschiedene Funktionen identifiziert hat, die jedes System erfüllen muss, um seine Existenz zu erhalten.
Heute geht es für Unternehmen und Organisationen vor allem darum, auf die Folgen des digitalen Wandels schnell reagieren und zukünftige Entwicklungen antizipieren zu können. So bedeutet Agilität für Unternehmen die „Fähigkeit, in einer Wettbewerbsumgebung gewinnbringend zu operieren, die charakterisiert ist durch ständig, aber unvorhersehbar sich verändernde Kundenwünsche”, so Steven L. Goldman (Hrsg).

„Grundprinzip aller agiler Ansätze ist das Arbeiten in kurzen Iterationszyklen, bei denen jeweils der Auftraggeber mit dem vorläufigen Ergebnis konfrontiert wird und entsprechende Teilabnahmen oder Änderungsanforderungen bekundet. Dadurch entsteht die Spezifikation des Produktes erst im Laufe des Projekts selbst.” (Frick)

Viele Unternehmen weisen jedoch noch starre Organisationsstrukturen auf, d.h. sie sind mehrheitlich entweder prozess- oder projektorientiert, was sich z.B. in einer hierarchischen Ordnung ausdrückt. Aufgrund dieser klassischen und festgefahrenen Strukturen sind sie oft nicht in der Lage, dynamische Prozesse zu unterstützen und eine kundenfokussierte Unternehmensorganisation zu entwickeln. Deshalb kann der Wunsch des Managements, ein agiles Unternehmen zu werden, häufig nur im Zuge eines tiefgehenden Veränderungsprozesses (Transformation) erreicht werden.

Laut Definition des Dudens steht Agilität für Wendigkeit, Vitalität und Gewandtheit. Im unternehmerischen Kontext beziehen sich diese Eigenschaften nicht nur auf strukturelle Bedingungen (wie Netzwerkstruktur statt Hierarchien und selbstorganisierende Teams), sondern auch in hohem Maße auf eine geistige Haltung, die sich in einer modernen und offenen Unternehmenskultur äußert. Gekennzeichnet wird sie durch Dialog, Transparenz, Vertrauen und einer Feedback-Kultur – als Ausdruck eines modernen Leaderships, das für Teamgeist, große Entscheidungsfreiheit und Eigenverantwortung aller Mitarbeiter steht. Nur auf diese Weise werden die für die agilen Methoden so typischen iterativen Prozesse und das Arbeiten mit vorläufigen Ergebnissen überhaupt erst möglich gemacht. Konsequent umgesetzt umfasst Agilität verschiedene Dimensionen und durchdringt sämtliche Unternehmensbereiche (u.a. strategische Unternehmensziele, Organisationsstruktur und Personalmaßnahmen und Führungsinstrumente); Hier liegt die Abgrenzung zur Flexibilität, über die die Agilität hinausgeht.

Fazit für Unternehmen

Der digitale Wandel lässt den Unternehmen keine Zeit für langwierige Change Prozesse, vielmehr müssen durch kurzfristiges Handeln schnell die richtigen Veränderungen erzielt werden Mitarbeiter sollen in diese Prozesse mit einbezogen werden, indem man ihre Eigenverantwortung und Kommunikationsfähigkeit schult. In den Seminaren und Workshops von OTT Wirtschaftscoaching werden Inhalte schnell und sehr praxisnah vermittelt. Mit zusätzlichen Leistungen wie Strategieberatung, Organisationsentwicklung und Change Management begleite und unterstütze ich Unternehmen in Transformationsprozessen, um die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter zu erhöhen und ein zeitgemäßes, agiles Unternehmensmanagement zu etablieren.

Zurück zur Übersicht Glossar

Sie wollen die Zukunft aktiv gestalten und sie nicht länger nur abwarten?