OTT Wirtschaftscoaching:
Glossar von A-Z

Die heutigen Herausforderungen für ein zeitgemäßes Management reichen von einer sich verändernden Personalstruktur durch den demografischen Wandel bis hin zu tiefgreifenden Transformationsprozessen im Zuge der Digitalisierung. OTT Wirtschaftscoaching steht für Organisationsberatung, Personalentwicklung und Change Management. Zum theoretischen Verständnis für die Themen unserer Zeit soll dieses Glossar einen Überblick über aktuelle Managementstrategien, wichtige Trends und meine Leistungen als Wirtschaftscoach geben.

a

Agilität

steht für moderne Unternehmensführung. Als ein wesentliches Merkmal des Managements beschreibt es die Fähigkeit einer Organisation, in Zeiten des Wandels flexibel, vorausplanend und produktiv zu agieren, um auf diese Weise den Anforderungen einer sich immer schneller verändernden Arbeitswelt gerecht werden zu können.

Mehr lesen ...

c

Change Management

umfasst sämtliche Methoden und Aufgaben zusammen, die ein Unternehmen bei der Veränderung seiner Strategien, Strukturen, Prozesse und seines Corporate Behaviours (Verhaltensweisen) anwendet.

Mehr lesen ...
Corporate Behaviour

steht zusammengefasst für das Verhalten der Mitarbeiter eines Unternehmens. Als wichtiger Teil der Unternehmensidentität (Corporate Identity) geht es dabei um sämtliche Verhaltensweisen, die die Mitarbeiter nach innen und außen tatsächlich umsetzen, um Unternehmensziele zu erreichen.

Mehr lesen ...
Corporate Culture

, die Unternehmenskultur, bezeichnet das zugrunde liegende Wertesystem einer Organisation. Sie wirkt auf alle Unternehmensbereiche und Aktivitäten ein, kennzeichnet die Beziehungen innerhalb der Organisation und beeinflusst maßgeblich, wie das Unternehmen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird (Corporate Image).

Mehr lesen ...

d

Digitaler Burnout

beschreibt einen krankhaften Zustand als Folge unserer immensen Techniknutzung im Berufs- und Privatleben. Angelehnt an das Burnout-Syndrom als Reaktion auf dauerhaften Stress, geht es auch beim Digitalen Burnout um einen Zustand geistiger und seelischer Erschöpfung, um sinkende Produktivität und um das Gefühl der Überforderung.

Mehr lesen ...

e

Employer Branding

ist die Markenbildung eines Unternehmens als Arbeitgeber. Es gilt als eine der wichtigsten Strategien gegen den Fachkräftemangel.

Mehr lesen ...

g

Generation Alpha

umfasst die Kinder der Millennials (Generation Y), die teilweise noch nicht einmal auf der Welt sind (geboren ca. 2010-2025). Trotzdem ist die jüngste Generation schon heute interessant für die weitere Entwicklung des Arbeitsmarktes.

Mehr lesen ...
Generation Y

Die Generation Y beschreibt die zwischen 1980 und 2000 Geborenen. Als sogenannte Digital Natives sind Angehörige dieser Generation in einem mehr und mehr von Digitalisierung geprägten Umfeld herangewachsen und haben demnach eine große Affinität zu Technik und der mobilen Kommunikation.

Mehr lesen ...
Generation Z

betritt aktuell den Arbeitsmarkt. Für Unternehmen lohnt es sich, die Bedürfnisse dieser Generation genauer anzuschauen.

Mehr lesen ...
Generationenmanagement

dient dazu, die Herausforderungen der unterschiedlichen Generationen im Unternehmen als Chance zu nutzen. Durch den demografischen Wandel verschiebt sich sowohl das Renteneintrittsalter als auch die Altersspanne der Mitarbeiter insgesamt. Der Fachkräftemangel nimmt zu.

Mehr lesen ...

h

Health Management

bezieht sich auf alle Strategien, Prozesse und Programme, die ein Unternehmen rund um das Thema Gesundheit anbietet und umsetzt. Es dient dazu, die Motivation, Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu verbessern und damit die Fehlzeiten sowie die Fluktuation zu reduzieren.

Mehr lesen ...
Human Resources

(abgekürzt HR, auch Human Capital oder Manpower) umfasst sämtliche Bemühungen und Maßnahmen, um immaterielle Ressourcen wie Kenntnisse, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Motivation, die die Mitarbeiter ihrem Arbeitgeber zur Verfügung stellen, anzuwerben, zu fördern und langfristig zu erhalten.

Mehr lesen ...

k

Kommunikationspsychologie

behandelt die Untersuchung der zwischenmenschlichen Kommunikation mit den Methoden der Psychologie. Im Zuge tiefgreifender Veränderungsprozesse in Unternehmen gewinnt die Auseinandersetzung mit der Persönlichkeitsstruktur der Mitarbeiter sowie die Schulung zwischenmenschlicher Kommunikationsabläufe und der kommunikativen Fähigkeiten an Bedeutung.

Mehr lesen ...

m

Mediation und Konfliktlösung

ist ein Verfahren zur Krisenintervention und Konfliktbegleitung, bei dem – angeleitet durch einen Mediator – unterschiedliche Parteien daran arbeiten, eine Lösung ihres Konflikts selbst zu entwickeln.

Mehr lesen ...
MPPI-18-Verfahren

ist ein psychometrisches Verfahren zur Analyse der Persönlichkeit von Bewerbern und Mitarbeitern in Unternehmen. Es bietet damit einen wissenschaftlichen validen Standard, um die Mitarbeiter ihrer persönlichen Stärken entsprechend, d.h. optimal in Unternehmen zu platzieren und zu fördern.

Mehr lesen ...

n

New Leadership

bezieht sich auf die sich verändernden Ansprüche und Herausforderungen an die Führungskräfte von heute. Neben der Aufgabe, qualifiziertes Personal langfristig an das Unternehmen zu binden, um dem War for Talents entgegenzutreten, müssen sie Transformationsprozesse leiten und Mitarbeiter der Generation Y und Z führen, die heute andere Anforderungen an das Management und das Unternehmen haben als früher: z.B. offene Kommunikation, Eigenverantwortung, Weiterentwicklung und Mitbestimmung.

Mehr lesen ...

p

Personaldiagnostik

bezeichnet das wissenschaftliche Vorgehen für die Personalauswahl, -platzierung und -entwicklung. Im Fokus steht dabei die Persönlichkeit der Mitarbeiter, denn sie hat nachweislich den größten Einfluss auf Erfolg.

Mehr lesen ...
Personalmarketing

ist eine Strategie im Rahmen des Employer Brandings. Unternehmen sollen zu Arbeitgebermarken werden, um attraktiv für Bewerber zu sein. Denn Mitarbeiter mit all ihrem Wissen und ihrer Kreativität sind der Nukleus des Erfolgs von Unternehmen.

Mehr lesen ...
Psychometrie

und die damit verbundenen psychometrischen Verfahren sind wissenschaftliche Methoden aus der Psychologie, die es ermöglichen, Persönlichkeitseigenschaften zu messen. Die Personaldiagnostik nutzt die Psychometrie, die dazu dient, Mitarbeiter oder Bewerber auf ihre Eignung hin zu analysieren und zu bewerten.

Mehr lesen ...

r

Recruiting

sind alle Aufgaben rund um die “Personalbeschaffung” (englisch Recruiting oder Recruitment, deutsch auch Rekrutierung, Personalauswahl). Die moderne Personalauswahl arbeitet mit Personaldiagnostik, in der psychometrische Verfahren eingesetzt werden, um Bewerber und Mitarbeiter entsprechend ihrer Persönlichkeitsmerkmale im Unternehmen zu platzieren.

Mehr lesen ...
Retention Management

umfasst die Maßnahmen, die der langfristigen Mitarbeiterbindung dienen, u.a. eine moderne Unternehmenskultur.

Mehr lesen ...

s

Selbstlernende Organisation

sind Unternehmen die fähig dazu sind, sich an externe und interne Einflüsse anzupassen und mit Veränderungen erfolgreich umzugehen. Sie zeichnet sich durch Flexibilität und eine hohe Lernbereitschaft aus.

Mehr lesen ...
Systemische Organisationsentwicklung

Eine (selbst)lernende Organisation ist fähig, sich an externe und interne Einflüsse anzupassen und mit Veränderungen erfolgreich umzugehen. Sie zeichnet sich durch Flexibilität und eine hohe Lernbereitschaft aus. Dadurch ist es ihr möglich, nicht statisch vorzugehen, sondern – fortwährend am Markt und am Kunden orientiert – agil zu bleiben und innovative Lösungen zu generieren. In Zeiten der Digitalisierung gewinnt die lernende Organisation an Bedeutung, um auf die Veränderungen, die sich in hohem Tempo vollziehen, gewinnbringend zu reagieren.

Mehr lesen ...

t

Transformation

ist mehr als nur Veränderung. Neben der Steuerung und Planung interner Prozesse gehört es zu den Aufgaben der Unternehmensführung, mit externen Einflussfaktoren, die politische, ökonomische, soziale oder technologische Aspekte beinhalten, erfolgreich umzugehen und darauf abgestimmte Geschäftsstrategien zu entwickeln.

Mehr lesen ...

w

War for Talents

bezeichnet den zunehmenden “Kampf” bzw. den Wettbewerb der Arbeitgeber um junge Nachwuchstalente und Top-Absolventen. Die Unternehmen investieren deshalb immer mehr in ihr Arbeitgeberimage und sind bemüht durch passende Strategien ihre Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen.

Mehr lesen ...
Wirtschaftscoaching

umfasst eine zeitlich begrenzte, prozess- und praxisorientierte Beratungsform zur Unterstützung und Begleitung von Unternehmen und Organisationen. Es richtet sich an Vorstände, Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte.

Mehr lesen ...

Auszug aus meinen Referenzen

Referenzen 1

Digital
Google LLC / Youtube LLC

Mergers & Acquisitions
Allert & Co. GmbH

Influencermarketing
Studio71 GmbH

Immobilien
Immobilien Scout 24 GmbH

Kosmetik
Flaconi GmbH

Vergleichsportale
Verivox GmbH

Telekommunikation
Telefónica Deutschland

Lebensmittelindustrie 
Freiberger Lebensmittel GmbH & Co.
Produktions- & Vertriebs KG

Referenzen 2

Medien & Kommunikation
Axel Springer Media Impact GmbH & Co. KG
DIE ZEIT | Handelsblatt | Wirtschaftswoche | iq media
medien holding:nord GmbH (mh:n / sh:z)
NZZ, Neue Zürcher Zeitung AG
ProSiebenSat.1 Media SE | SMARTSTREAM TV

Mediaagenturen
Mediaplus GmbH & Co.KG
Media Frankfurt GmbH
Pilot München GmbH

Kino- und Aussenwerbung
Jost von Brandis Service Agentur GmbH
Weischer.Media GmbH & Co. KG

Hightech
Hilti Kunststofftechnik GmbH
Toshiba Europe GmbH
Würth-Gruppe – Tunap Group

Softwareentwicklung
Regiondo GmbH

Referenzen 3

Elektronik
Weidinger GmbH Elektrogroßhandel

Erlebnisportale
Jochen Schweizer mydays Holding GmbH

Gaming
ProSieben Games GmbH

Hausgeräte
B/S/H Bosch Siemens Hausgeräte GmbH

HR & Recruiting
Headmatch GmbH & Co. KG

Healthcare
ResMed GmbH & Co.KG

Krankenkassen
SBK Siemens-Betriebskrankenkasse

Textil
Willy Bogner GmbH & Co. KGaA
Zalando SE